Konfiskatkühler - wann und warum kommen sie zum Einsatz?

26. Januar 2020

Küchen- und Speiseabfälle sind alle aus Restaurants, Catering-Einrichtungen und Küchen, einschließlich Groß- und Haushaltsküchen stammenden Speisereste einschließlich gebrauchten Speiseöls. Unter Speiseresten versteht man dabei die Reste von gekochten oder anderweitig gegarten Lebensmitteln, die für den menschlichen Verzehr vorgesehen waren und übriggeblieben sind. Sie enthalten Erzeugnisse tierischen Ursprungs (Fleisch, Knochen, Eier, Milch und Milcherzeugnisse, Fisch etc.).

Auch für Küchenabfälle, die bei der Zubereitung von Speisen anfallen und tierischen Ursprungs sind (z. B. Eierschalen, Knochen), sowie für Reste von Speisen, die tierischen Ursprungs sind und nicht gegart wurden (z. B. Hackfleisch), gelten die gesetzlichen Bestimmungen.

Konfiskatkühler sind luftdicht verschließbare Abfallbehälter, deren Inhalt gekühlt wird. Manche Modelle sind in der Lage, bei Minusgraden im Winter jedoch auch von Kühlung auf Heizung schalten, um die Temperatur etwas über dem Gefrierpunkt zu halten. Solche Geräte mit Winterschaltung sind daher grundsätzlich auch zur Aufstellung im Freien geeignet.

Grundlage für den gesetzlich vorgeschriebenen Einsatz von Konfiskat- oder Nassmüll- Kühlern bilden folgende Gesetzestexte und Bestimmungen:

 

Bundesimmissionsschutzgesetz (BlmSchG)

Schlachtanlagen gem. § 7.2 Spalte 1 – Lagerung der Schlachtabfälle/Schlachtnebenprodukte in

gekühlten Räumen bei einer maximalen Raumtemperatur von + 5°C und zügiger Abholung und

Verarbeitung der Schlachtabfälle in Tierkörperbeseitigungsanlagen (max. 3 Tage).

 

TA-Luft

Schlachtnebenprodukte, Roh- und Zwischenprodukte bei denen eine Geruchsbelästigung zu

erwarten ist, sind in geschlossenen Behältern oder Räumen grundsätzlich gekühlt zu lagern.

 

Abfallgesetz (AbfG)

... die Vermeidung und Verwertung von Abfällen und Reststoffen hat Vorrang vor der konventionellen

Beseitigung.

 

Reststoffbestimmungsverordnung (RestBestV)

beinhaltet einen fünfstelligen Schlüssel, nach dem Restsstoffe im Sinne des Abfallgesetzes aufgelistet werden, die auch gewerblichen, sonstigen wirtschaftlichen Unternehmen oderöffentlichen Einrichtungen entstammen.

 

Anwendungsgebiete Konfiskat- und Nassmüllkühler:

– Bäckereiabfälle

– Fischabfälle

– Problem-Abfälle

– Fleischereiabfälle

– Molkereiabfälle

– Lebensmittelabfälle

– geruchsbildende Abfälle

– Tierpraxisabfälle

– Restaurantabfälle

Auszug aus dem BGVR

 

BGR 111 Arbeiten in Küchenbetrieben

 

3.1.5.23 Entsorgung von Abfällen

 

3.1.5.23.3 Sammelbehälter für Lebensmittelabfälle, die bis zur Entsorgung zwischengelagert werden müssen, sind im Freien oder in geeigneten Räumen aufzustellen, so dass von ihnen keine Gesundheitsgefährdungen ausgehen können. Einer schnellen Zersetzung von Lebensmittelabfällen wird entgegengewirkt, wenn die Sammelbehälter in geeigneten Räumen oder Boxen mit einer Temperatur von max. 10°C aufgestellt sind. Im Freien sind Sammelbehälter für Lebensmittelabfälle und Speisereste möglichst im Schattenbereich aufzustellen, jedoch nicht im unmittelbaren Bereich von Öffnungen zu Räumen in denen Lebensmittel verarbeitet werden.

 

3.1.5.23.4 Zur Vermeidung einer Gesundheitsgefährdung durch Mikroorganismen müssen Sammelbehälter für Speisereste und Lebensmittelabfälle nach der Entleerung gereinigt und erforderlichenfalls desinfiziert werden.

 

3.1.5.23.5 Sammelbehälter für Abfälle dürfen nach § 24 Abs. 1 der Unfallverhütungsvorschrift “Allgemeine Vorschriften” (BGV A1, bisher VBG 1) nur so aufgestellt sein, dass Verkehrswege und Arbeitsplätze nicht eingeengt werden

 

Das Lotsenbüro hat die bewährten Konfiskatkühler der Fa. Viessmann mit unterschiedlichem Fassungsvermögen im Vermiet-Portfolio. Die Edelstahlboxen bieten Platz für eine oder mehrere Tonnen von 120 oder 240 Litern.

Sprechen Sie mit uns über unser Angebot:

Wir liefern, montieren und vermieten mobile Küchen - vom einzelnen Küchencontainer bis zur kompletten Großküche in Küchencontainern. Wir bauen auch komplette Interims-Kantinen in Leichtbauhallen – mit kalter Küche, warmer Küche, Spülküche, Kühllager und Trockenlager, sowie den Gastraum mit Ausgabestrecke und kompletter Möblierung.

 

Zurück